Beistelltische This & That von SIT Möbel

Beistelltische This & That von SIT Möbel

Der Retrostil ist ein Trend, der sich in den letzten Jahren in immer mehr Lebensbereiche eingeschlichen hat. Das Besinnen auf die „gute alte Zeit“ bestimmt bei vielen Menschen das Leben. Besonders beliebt sind dabei die Jahrzehnte aus dem letzten Jahrhundert, wie die 50er, 60er und 70er Jahre, wobei es durchaus auch Liebhaber gibt, die sich noch früheren Epochen verschrieben haben. Manch einer versucht, sich voll und ganz dieser Zeit zu widmen. Das fängt mit dem persönlichen Look an und hört bei der Wohnungseinrichtung, inklusive der Wandgestaltung und der elektrischen Geräte, auf. Andere hingegen bevorzugen nur einzelne Dinge dieses Zeitraumes, etwa die heißen Öfen aus den Fifties. Nicht jeder hat das Glück, einen Shop mit originalen Vintage-Stücken zu finden, um seiner Leidenschaft zu frönen. Aus diesem Grund haben sich viele Hersteller auf die Produktion von Teilen im Vintage-Look spezialisiert, angefangen von Kosmetika über Textilien bis hin zu Möbeln. Selbst Teppiche, Tapeten oder gar Lebensmittel kommen neuerdings im Vintage-Look daher.

Wohnen im Retrostil der 50er, 60er und 70er Jahre

Sideboard Mid Century von SIT Möbel

Sideboard Mid Century von SIT Möbel

Besonders Filme und Serien, die in der Zeit der 50er, 60er und 70er Jahre spielen oder aus dieser Zeit stammen, machen neugierig auf die jüngere Vergangenheit. Manch einer, der sich in dieser Zeit zu Hause fühlt, hat Eltern, Großeltern oder sonstige Verwandte und Bekannte, die diese Ära miterlebt haben, um bei der originalgetreuen Gestaltung des Wohnumfeldes zu helfen. Besonders prägnant an der Zeit zwischen 1950 und 1980 sind außergewöhnliche Designs, die gewagte Farben und aufregende Muster miteinander kombinieren. Da es den wenigsten vergönnt sein wird, die komplette Wohnung mit Möbeln, Accessoires und Elektrogeräten aus der gewünschten Zeit einzurichten, sind etwa findige Möbelhersteller auf den Zug aufgesprungen und stellen Möbel im Retrostil her. So kannst du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: du kannst dich mit Möbeln im deinem bevorzugten Stil einrichten und musst nicht auf den Komfort moderner Möbel verzichten, denn der moderne Retrostil entpuppt sich bei näherem Hinsehen als eine gelungene Kombination aus klassischem und zeitgenössischem Design.

Typische Formen, Farben und Materialien

Cocktailsessel Jule von Bali

Cocktailsessel Jule von Bali

Die teils überdimensionierten Möbel, die noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts das Bild in den Wohnungen bestimmten, wichen spätestens in den 1950er Jahren. Geradlinige Formen bei Schränken und teils auch bei Polstermöbeln setzten sich ebenso durch wie organische Formen. Typische Vertreter sind etwa Nierentische oder Cocktailsessel. Unterstützt wird der Look von charakteristischen Farben. Je nachdem, für welches Jahrzehnt dein Herz schlägt, kommen die Möbel eher in pastellfarbenen Bonbonfarben oder in auffälligen Knallfarben daher, jedoch sind teilweise auch natürliche Farben oder aber der Schwarz-Weiß-Look angesagt. Die letzten beiden Varianten kannst du mit einem Möbel in einer Knallfarbe kombinieren, wodurch ein gezielter Hingucker im Raum platziert werden kann, um stilvoll Kontraste zu setzen. Auch das Material spielt bei den Möbeln im Retrodesign eine große Rolle. Damals wie heute sind heimische Hölzer bei der Produktion der Möbel nicht wegzudenken. Aber auch andere Materialien haben in der Möbelbranche Einzug gehalten, wie etwa die verschiedensten Kunst- oder Schaumstoffe. Als Ergänzung zu deiner Wohnungseinrichtung im Retrostil bieten sich Tapeten, Teppiche, Gardinen, Kissen und Decken mit großen grafischen Mustern oder mit geometrischen Formen an, die damals in keiner Wohnung fehlen durften. Auch Tütenlampen sind damals wie heute der ideale Kombipartner, den es als Tisch-, Steh-, Wand- und Deckenlampe gibt.

Klassiker in Neuauflage

Schlafzimmer Oak-Bianco von Hasena

Schlafzimmer Oak-Bianco von Hasena

Bei der Neuauflage der Klassiker gehen die Hersteller sehr unterschiedlich vor. Einige Möbelhersteller haben bereits eine lange Tradition, teils über mehrere Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte, wodurch natürlich die originalen Entwürfe aus den 50er, 60er und 70er Jahren als Vorbild Pate stehen können. Hierbei wird entweder das Möbel originalgetreu hergestellt oder einer Frischzellenkur unterzogen, in welcher das Möbelstück etwa aus anderen Materialien, in anderen Farben oder mit modernen Funktionen und Ausstattungsmerkmalen produziert wird. Manchmal werden auch Prototypen von damals, die nie in Serie gingen, wiederbelebt und erleben heute eine Renaissance. Wieder andere Möbelhersteller lassen sich einfach von der damaligen Zeit sowie deren Farben und Formen zu neuen Entwürfen inspirieren. Wichtig bei diesen Möbeln ist, dass sie als Re-Design oder Re-Edition gekennzeichnet sind, denn leider gibt es immer wieder Fälle, in denen die Neuauflagen als Originale verkauft werden. Also Augen auf, wenn du dich in das Abenteuer „Wohnen im Retrostil“ stürzen willst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.