Ob stilvolles Einzelmöbel, trendgerecht junge oder romantische Polstermöbel, Max Winzer bietet für jeden Geschmack das passende Modell. Kubische Formen findest du im umfangreichen Portfolio ebenso wie historisierende, geschwungen verschnörkelte genau wie puristisch geradlinige. Auch die Farbpalette lässt nahezu keinen Wunsch unerfüllt, wodurch du die Max Winzer Polstermöbel in nahezu jedes Wohnambiente integrieren kannst. Wir stellen dir heute verschiedene Sessel und Sofas von Max Winzer vor, damit du dir selbst ein Bild machen kannst.

Einzelmöbel von Max Winzer

Neben dem klassischen Sessel gehören auch Relaxliegen und Ohrensessel in die Kollektion „Einzelmöbel“. Diese lassen sich nicht nur ergänzend zu einer Couch stellen, um einen zusätzlichen Sitzplatz zu schaffen, sondern auch als Solitär. Ob am Fenster, neben dem Kamin, vor dem Bücherregal oder als kontrastierender Eye-Catcher, die Max Winzer Sessel, Relaxliegen und Ohrensessel sind immer ein Hingucker. Dafür präsentieren sie sich in den unterschiedlichsten Designs, beispielsweise im Retro-Look, als Cocktail-Sessel oder in Anlehnung an den Chesterfield-Look. Für besonders bequemen Sitzkomfort sorgen die teils optional erhältlichen Hocker, welche die Sessel angemessen ergänzen.

Jung & Trend

Hinter der Kollektion „Jung & Trend“ verbergen sich Polstermöbel, die trendig im Design sind und sich an junge sowie jung gebliebene Menschen richten. Eine geradlinige Formensprache prägt das Äußere dieser Max Winzer Polstermöbel, welche als Einzelsofa eine ebenso gute Figur machen wie als Eckcouch. Ausgestattet mit allerlei Raffinessen, avanciert jedes Sofa aus der Kollektion „Jung & Trend“ schnell zum neuen Liebling im Wohnzimmer. Um das Max Winzer Polstermöbel perfekt in das vorhandene Interieur zu integrieren, stehen dir allerlei Möglichkeiten zur Verfügung. So lässt sich etwa das Outfit der Couch nicht nur aus vielen verschiedenen Farben, sondern teils sogar aus unterschiedlichen Materialien individuell zusammenstellen.

Romantisches, mediterranes Wohnen

Corona von Max Winzer

Corona von Max Winzer

Stehst du eher auf verschnörkelte Formen und romantische Prints, dann wirst du in der Max Winzer Kategorie „Romantisches, mediterranes Wohnen“ fündig, denn hier verbergen sich Sofas, die sich am Chesterfield-Look oder am Landhausstil orientieren. Schon beim Anblick dieser verschiedenen Couch-Modelle wirst du ins Schwärmen geraten, denn diese Max Winzer Sofas sind einfach traumhaft schön.

Chesterfield

Die Max Winzer Sofas im Chesterfield-Look beeindrucken mit ihrem Äußeren und laden gleichzeitig zum sofortigen Platznehmen ein. Nur zur Erinnerung: Ein Chesterfield Sofa ist durch verschiedene Charakteristika geprägt. Zu diesen typischen Eigenschaften gehören ein Bezug aus echtem Rindsleder, eine sehr gerade Rückenlehne, die in die Armlehnen übergeht und auf gleicher Höhe endet, ein Gestell aus ausschließlich gedübeltem und verleimtem, französischem Buchenholz sowie Buchenholzfüße, lose Kissen auf der Sitzfläche und die vier horizontal verlaufenden Knopfreihen mit diagonal zueinander versetzten Knöpfen, wodurch das repräsentative Rautenmuster an Rücken- sowie Armlehnen entsteht. Eine Sonderform stellt übrigens das Victorian Chesterfield Sofa dar, bei dem das Sitzkissen fest mit dem Rahmen verbunden ist, da es als Teil des Polsters gearbeitet ist.

Landhaus

Mareille von Max Winzer

Mareille von Max Winzer

Im Landhausstil präsentieren sich die Max Winzer Polstermöbel hingegen nahezu verspielt. Blümchenmuster und geschwungene Formen sind in dieser Kategorie ebenso anzutreffen, wie klassische Cocktailsessel. Aber warum ist der Landhausstil so facettenreich? Das liegt daran, dass in jedem Land etwas anderes typisch für den Landhausstil ist.

Unterschiedliche Landhausstile

In England prägen etwa Cottages, kleine Häuschen mit niedrigen Decken, in ländlichen Gegenden das Bild. In ihrem Inneren sorgt ein ausgewähltes Sammelsurium unterschiedlicher Möbel in verschiedenen Stilrichtungen für den gewünschten Effekt. Ganz wichtig für den authentischen englischen Landhausstil sind Polstermöbel, wobei Ohrensessel, am besten gehüllt in ein opulent bedrucktes Bezugsmaterial, eine große Rolle spielen. Den schwedischen Landhausstil hingegen verbinden wir eher mit roten Holzhäusern und schlichtem, klarem Design. Möbel und Accessoires präsentieren sich in hellen Farben, gepaart mit geradliniger Formensprache. Kombiniert mit Hölzern, wie Birke, Kiefer und Fichte, sowie den Materialien Leinen, Filz oder Baumwolle entsteht der typisch skandinavische Look. Der mediterrane Landhausstil trägt eine andere Handschrift. Mit Holz, Rattan und Terracotta tauchen wir unsere vier Wände in ein mediterranes Flair. Besonders Pinien- und Walnussholz sind symbolisch für die Region am Mittelmehr, aber auch Marmor sowie Geflochtenes, beispielsweise aus Hyazinthenfasern, finden sich als typische Materialien in Europas südlichen Gefilden.

Zum Familienunternehmen Max Winzer

Das oberfränkische Familienunternehmen beschäftigt sich bereits seit 1945 mit der Produktion von Polstermöbeln, wobei großer Wert auf zufriedene Kunden gelegt wird. Um dies zu erreichen, wird darauf geachtet, dass nur qualitativ hochwertige Produkte das Haus verlassen. Resultat ist neben der hohen Kundenzufriedenheit auch der Erfolg der Firma Max Winzer. Dieser basiert jedoch auch auf der Einsatzbereitschaft, der Motivation und der Qualifikation der Belegschaft. Gebündelt legen die Mitarbeiter mit ihren Ideen den Grundstein für zukünftige Erfolge. Für die Qualität der Max Winzer Polstermöbel steht übrigens auch „Das goldene M“ von der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e. V.

Terrence von Max Winzer

Terrence von Max Winzer

Dabei startete das Unternehmen ganz bescheiden, als es von Max Winzer kurz nach Kriegsende als Ein-Mann-Betrieb gegründet wurde. Anfänglich erledigte er vorwiegend Reparaturen oder bezog Polstermöbel neu. Bereits ein Jahr nach der Gründung produzierte er jedoch in solider, handwerklicher Manier erste eigene Modelle. In Untersiemau erwarb Max Winzer 1954 ein Anwesen, auf welchem im Folgejahr das erste Produktionsgebäude entstand. Dieses wurde in loser Folge mehrfach vergrößert. 1955 trat Herbert, der älteste Sohn, in das Familienunternehmen ein. Die florierende Konjunktur sowie die clevere Geschäftsführung erforderten eine stetige Produktionserweiterung, das Einstellen neuer Mitarbeiter sowie den Aufbau des Außendienstes. So wurden zwischen 1971 und 1989 neben weiteren Fertigungs-, eine Auslieferungs-, eine Lager- und Ausstellungshalle sowie Büro- und Sozialräume gebaut. Mit 75 Jahren verstarb der Firmengründer 1989. Seit 2009 leitet Markus Winzer das Unternehmen. Zusammen mit den Familienmitgliedern Herbert, Elfriede sowie Claudia und den Mitarbeitern arbeitet Markus Winzer ebenso engagiert wie zielstrebig am Unternehmenserfolg.

Terrence von Max Winzer

Terrence von Max Winzer

Natürlich erhältst du alle hier abgebildeten und beschriebenen Max Winzer Polstermöbel bei online Möbel kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.