Nach unseren einführenden Informationen zum Thema Kommodenschränke möchten wir dir in diesem Beitrag die beliebtesten sowie am häufigsten auftretenden Stauraummöbel ausführlicher vorstellen. Sideboard, Highboard und Lowboard finden hervorragend Platz in jedem Wohnbereich. Je nach Standort sowie Ausführung übernehmen sie gern eine tragende Rolle, wissen aber auch, deine Lieblingsdinge gekonnt herzuzeigen. Noch besser betonen kannst du diese mit der optionalen Beleuchtung, welche sich zu vielen Kommodenschränken hinzubuchen lässt.

Wunderschön inszeniert: Boom von Trendteam - Kommode, High- und Sideboard

Wunderschön inszeniert: Boom von Trendteam

Das Highboard – die „große“ Kommode

Highboards finden gleich in mehreren Wohnbereichen einen angemessenen Platz, um die Einrichtung deines Zuhauses geschmackvoll zu bereichern. Die großflächigen Fronten bieten abwechslungsreiche Gestaltungsmöglichkeiten mit der etwaigen Variation von geräumigen Schubladen, hilfreichen Türen sowie offenen Fächern. Bei den Türen birgt der Wechsel zwischen Glas- und Holzfronten weitere optische Raffinessen zum Arrangieren einer reizvollen Ansicht. Hier findest du vielfältige Optionen, um in deinem Wohnzimmer wohl sortierte Unterlagen sowie ansprechende Erinnerungsstücke einerseits gut verstaut zu wissen, andererseits eindrucksvoll zu präsentieren. So legen die Hochkommoden einen gekonnten Auftritt aufs Parkett.

Gerade im Essbereich, besonders in geräumigen Wohnküchen, machen sich die mannigfaltigen Staufächer der Buffets äußerst nützlich. Kleinere Schubladen haben die Vorräte und Zutaten für die Zubereitung der Mahlzeiten griffbereit, geschlossene Türen und offene Fächer bringen die visuelle Würze. Im separaten Esszimmer geben gerade Glastüren den Highboards zum einen ein freundliches Antlitz. Zum anderen gewähren sie einen freien Blick auf das repräsentative Tafelgeschirr und die edlen Kristallgläser. Damit diese noch besser zur Geltung kommen, bereitest du ihnen mit der meist dazu erhältlichen Beleuchtung eine gebührende Bühne. Durch die Kombination von Glastüren und offenen Fächern bieten Buffets viel Raum für kreative Dekorationen.

Eine besonders schlanke Figur geben die stylische Highboards in einem absolut angesagten, höchst modernen Badezimmer ab. Hier bieten sie dir ebenfalls Platz für die ebenso komfortable wie behütete Aufbewahrung unter anderem deiner Badtextilien oder verschiedener Verbrauchsgüter. Eine besonders smarte Lösung im Bad bieten manche Hochschränke mit einem integrierten Wäschesammler. So erzeugen die Highboards auch in deiner ganz privaten Wohlfühloase immer einen angenehm aufgeräumten Eindruck. Ein einladend geordnetes Ambiente schaffen kleinere Hochkommoden in deinem Flur. Mit einem Spiegel getoppt, kannst du dir hier einen freundlichen „Türsteher“ in den Eingangsbereich platzieren. Er gibt dir dein Strahlen zurück und hilft dir kinderleicht, wohltuende Ordnung auch in einem oft kleinen Korridor zu bewahren.

Rietberger Highboard Deviso

Rietberger Highboard Deviso

Sideboards – stehen dir gern zur Seite

Die vielseitigen Sideboards treten nicht nur in anspruchsvollen Nebenrollen auf, sie haben gelegentlich auch das Zeug zum hochkarätigen Hauptdarsteller. Dazu kommt es ganz speziell, wenn die bei Sideboards gebräuchliche geschlossene Front mit gläsernen Teilausschnitten aufgepeppt wird. Generell breiter als hoch, variieren sie in ihrer seitlichen Ausdehnung. Mit dieser Möglichkeit lassen sich die Sideboards für jede Nische scheinbar maßgeschneidert auswählen. Besonders unter Dachschrägen avancieren die Sideboards zu wahrer Größe. Trotz ihrer geringen Höhe sind sie hier oftmals das höchste Möbelstück. Dafür lassen sie sich perfekt in die, entsprechend der räumlichen Gegebenheiten, größtmögliche Breite ausdehnen und gewährleisten die optimale Ausnutzung der Platzverhältnisse zur Schaffung von praktischem Stauraum. In den unterschiedlichsten Wohnbereichen, wie dem Schlafraum, der Wohnstube oder dem Esszimmer, bieten die Sideboards nützlichen Stauraum zum Verwahren von Textilien, Kartons samt Inhalt oder einfach saisonaler Dekorationen.

Im Esszimmer eignen sie sich auf Grund ihrer angenehmen Höhe ebenso hervorragend als Anrichte. Sie vereinen in ihrem Inneren auf kommodentypische Art und Weise bescheidene sowie kompakte Ablageflächen, mit deren Hilfe du wohlsortiert all jene Dinge verstauen kannst, die du gern griffbereit in der Nähe weißt, aber trotzdem nicht ständig im Sichtfeld haben möchtest. Je breiter das Sideboard ausfällt, desto größer wird die Bühne für eine anspruchsvolle Wohnraumgestaltung mit individuellen Schmuckstücken, einer persönlichen Fotogalerie, zierenden Grünpflanzen oder in selteneren Fällen sogar auch mal für den Fernsehapparat. Auf jedem Fall lassen die Sideboards, egal, ob sie ihre Bestimmung im Wohn- oder Schlafzimmer, als Begleiter zur Essecke oder gar im Flur ihren Ort der Bestimmung gefunden haben, nach oben genügend Freiraum für eine einzigartige Verschönerung des Wohnraumes.

Lowboards – klein, aber oho!

Weit mehr als einfach nur unscheinbar kommen die flachen Lowboards daher. Aufgrund ihrer geringen Höhe treten sie mehr durch ihre Funktion in den Vordergrund. Sie übernehmen im Ensemble der Kommoden eher die tragende Rolle. Meist präsentieren sie als TV-Unterteil die Medientechnik, wobei der Flatscreen die Oberseite toppt und in den offenen wie geschlossenen Fächern des Lowboards weitere technische Geräte platziert werden können. In geräumigen Schubladen sowie auf großzügigen Ablageflächen hinter den Türen findet sich des Weiteren hinreichend Platz für die ausgewählte CD- beziehungsweise Blu-Ray-Sammlung. In ihrer Rolle als Unterhaltungskünstler stehen den Lowboards für gewöhnlich diverse weitere Kommodenschränke in Form von Highboards oder auch Vitrinen zur Seite. Kleine geschmackvolle Wandregale über den TV-Möbeln bilden die krönende Vollendung der Wohnraumausstattung mit Kommoden, Vitrinen und Co.

Lowboard NW 660 von Wöstmann Designmöbel in Bianco matt lackiert

Lowboard NW 660 von Wöstmann Designmöbel – macht deinen Fernseher zum Star im Wohnzimmer

Die gefälligen Lowboards bieten ihre Dienste jedoch auch äußerst versiert in weiteren Wohnbereichen an. In der Diele halten sie neben einem hilfreichen Sitzplatz gleichzeitig Ablagemöglichkeiten beispielsweise für Schuhputzzeug, aber auch kleinteilige, saisonal benötigte Kleidungsstücke, wie Mütze, Schal, Tücher oder Handschuhe bereit. In der Schlafstube oder auch im Kinderzimmer am Fußende des Bettes platziert, bieten sie dir ebenfalls eine gern genutzte Sitzfläche, welche gleichzeitig wertvollen Stauraum verbirgt. Hier lässt sich das Nützliche äußerst elegant und trotzdem völlig unaufdringlich mit dem Schönen verbinden. Über Nacht nehmen die Lowboards auch für den nächsten Tag benötigte Kleidungsstücke auf und halten diese ordentlich sowie griffbereit. In jedem möglichen Wohnraum, beispielsweise in Fensternähe, eignen sich die versierten Lowboards ebenso als raffinierte Blumentischchen, welche den wertvollen Ablageplatz in ihrem Inneren dezent verbergen. So erzielst Du mit diesem kleinen Solisten in nahezu jedem Wohnbereich eine faszinierende Wirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.