Auf Kleidungsstücken sind Tierprints nicht mehr wegzudenken und auch in der Inneneinrichtung setzen sie gekonnt Highlights, wenn sie richtig zum Einsatz gebracht werden. Die Devise lautet: weniger ist hier mehr. Zudem solltest du nicht sämtliche Tiermuster wie wild kombinieren, sondern dich für eins entscheiden und das nur vereinzelt platzieren, zum Beispiel in Form von Kissen, Decken oder einem Teppich. Sehr beliebt und gern verwendet: das Kuhfell. Wie du dieses gekonnt inszenierst und pflegst, sodass du lange Freude daran hast, erfährst du hier.

Geschmackvoll einrichten mit Kuhfell

Ein Kuhfell strahlt ein hohes Maß an Gemütlichkeit aus und wirkt zugleich edel. Es eignet sich somit ideal für den Einzug in deine vier Wände und bereichert diese ungemein. Je nach Rasse unterscheiden sich die Kuhfelle in der Größe, Musterung, Haarlänge und –dichte. Somit stellt jedes Fell ein Unikat dar und ist in diversen Farbzusammenstellungen erhältlich, ob gefleckt oder unifarben in Weiß, Schwarz oder Braun. Für alle, die jegliche Art von echten Fellen ablehnen, sind Kunstkuhfelle eine wahre Alternative, da sich diese optisch und haptisch kaum von ihren echten Pendants unterscheiden.

Collage Kuhfell

Hocker 9505 von Niehoff Schlafzimmer Davos von Rauch

Der Klassiker: Kuhfellteppich

Der wohl beliebteste Einrichtungsgegenstand aus Kuhfell ist der Teppich. Ob im Wohnzimmer vorm Kamin, im Jugendzimmer als peppiger Hingucker oder als gemütlicher Bettvorleger im Schlafzimmer, ob in klassischer Form oder als Mosaik zusammengefügt, die Teppiche werten dein Zuhause auf und versprühen einen natürlichen Charme. Das Spektrum an Accessoires aus Kuhfell reicht jedoch heutzutage über den klassischen Kuhfellteppich weit hinaus. So gibt es etwa Möbel, wie Sessel, Hocker und Schrankelemente, oder Dekoartikel, wie Kissen, Lampenschirme oder Bilder, die mit Kuhfell bezogen sind. Du kannst dich also nach Herzenslust austoben – doch aufpassen, zu viel wirkt schnell überladen.

Mit unseren Tipps hast du länger etwas von deinem Kuhfell:

  • regelmäßig ausklopfen & lüften
  • in Haarwuchsrichtung saugen
  • Flecken mit weichem Schwamm & milder Seife behandeln – nicht zu feucht
  • hartnäckige Flecken vom Fachmann reinigen lassen
  • lieber keine Möbel auf Kuhfellteppiche stellen – Abdruckgefahr

“online-moebel-kaufen“

Wie du dein Kuhfell, ob als Accessoire oder Möbelstück, letztendlich in deine Wohnung integrierst und entsprechend kombinierst, liegt ganz in deiner Hand. Wir wünschen dir auf jeden Fall tierisch viel Spaß beim Einrichten mit Kuhfell sowie lange Freude an deinem Unikat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.