Die letzten beiden Beiträge zur Einrichtung vom Arbeitszimmer befassen sich mit der Raumgestaltung und dem Schreibtischarbeitsplatz. Alternativmöbel sowie passendes Zubehör präsentieren wir dir heute. Als Kontrastangebot zum herkömmlichen Schreibtisch bieten sich neben dem klassischen Sekretär die Neuinterpretationen des Schrankbettes an. Regale, Aktenschränke, aber auch Konferenztische & Co. ergänzen als Zubehör das Repertoire rund um den Schreibtisch.

Officebox Techno von Röhr-Bush - Sekretär modern interpretiert

Officebox Techno von Röhr-Bush mit Umbau

Wunderbar wandelbar: der Sekretär

Ein Möbel, welches sich sowohl im Büro als auch im Wohnbereich heimisch fühlt, ist der Sekretär, auch Schreibschrank genannt. Jedoch gibt es große Gestaltungsunterschiede, wodurch sich für dich verschiedene Vorteile ergeben. So hast du die Möglichkeit, aus den verschiedenen Modellen genau das auszuwählen, welches deinen Vorstellungen bezüglich der Funktionalität, der Größe und der Optik entspricht, um sich den gegebenen Räumlichkeiten anzupassen.

 

Sekretäre sind – historisch gesehen – Möbel mit einer Schreibfläche, die sich aus dem Kabinettschrank entwickelt haben. Verwendung fand der Sekretär meist im Privatbereich, wohingegen das Stehpult größtenteils gewerblich eingesetzt wurde. Seine Blütezeit war im 18. und 19. Jahrhundert. Besonders beliebt war der Sekretär während des Biedermeier (ca. 1815 – 1848). Diese lange Geschichte zeichnet auch verantwortlich dafür, dass sich der Sekretär immer wieder anders präsentiert, beispielsweise schrankähnlich oder als Tisch mit Aufsatz. Auch heute noch dienen diese historischen Modelle als Vorbild bezüglich des Aufbaus, wobei das Design jedoch meist modern interpretiert wird.

 

Der große Vorteil dieses Schreibschrankes ist, dass er i. d. R. über eine verschließbare Klappe verfügt, welche heruntergeklappt als Schreibunterlage dient. Meist befinden sich hinter der Klappe noch Schübe und Fächer für am Arbeitsplatz benötigte Utensilien. Hier verschwindet bei Bedarf der Papierkram, wodurch der Sekretär wie eine herkömmliche Kommode erscheint. Dieser Fakt sorgt auch dafür, dass sich ein Sekretär wunderbar in das Umfeld des Wohn- oder Schlafzimmers, ja sogar in den Eingangsbereich integrieren lässt, ohne einen Bürocharakter zu erzeugen. Je nach Hersteller, ist sogar gleich die Stromversorgung durch die integrierte Steckdosenleiste gesichert. So kannst du beispielsweise am Sekretär Sophia von Selva Akku schonend am Laptop arbeiten und gleichzeitig das Smartphone aufladen.

Tischlein, versteck dich!

Neben Sekretären, die den Schreibtisch bei Bedarf verstecken, gibt es noch weitere clevere Varianten, das heimische Büro nur bei Bedarf zu offenbaren. Gerade in kleineren Wohnungen, wie Appartements oder Studentenbuden, sind diese ideal, um den wenigen Platz ökonomisch auszunutzen. Du fragst dich, welche Möbel wir meinen? Wir meinen das Schrankbett. Die Designer sind nämlich auf den Dreh gekommen, dass es nicht nur in die klassische Schrankwand integriert werden kann. Längst gibt es clevere Alternativen für verschiedene Altersklassen und in unterschiedlichen Ausführungen. Bei einer Variante etwa verschwindet der Schreibtisch nahezu unter dem ausgeklappten Bett, bei einer anderen bleibt reichlich Abstand. Die letzte Variante ermöglicht es dir, im wahrsten Wortsinn, eine Nacht „drüber“ zu schlafen. So kannst du abends dein Chaos auf dem Schreibtisch hinterlassen, um dich morgens energiegeladen wieder der Arbeit zu widmen. Teils befinden sich in Schreibtischnähe noch praktische Regale oder Ablageflächen, um benötigte Utensilien stets griffbereit zu lagern.

Das Verwandlungsbett BETTI von Rudolf

Außer diesen gezeigten Varianten, die eher Appartements zieren, gibt es auch speziell für Jugendzimmer kreierte Verwandlungsbetten, wie Betti von Rudolf. Dieses bietet Bett, Schreibtisch, Regal sowie Stauraum auf kleinstem Raum und lässt sich durch verschiedene Ausführungen individuell gestalten. Zudem ist die Handhabung kinderleicht. Das Bett lässt sich mittels einer Schwenkbewegung in die Senkrechte klappen, wodurch die Tischplatte zum Vorschein kommt. Auf einer Arbeitshöhe von ca. 75 cm offenbart sich reichlich Platz zum Arbeiten. Alles, bis zu einer Höhe von etwa 36 cm, kann auf dem Schreibtisch bleiben, wenn du das Bett wieder herunterklappst. In diesem Zustand zeigt sich auch das Regal, welches mit Polstern versehen werden kann, wodurch das Bett zum Sofa avanciert. Hinter der Klappe im oberen Bereich verbirgt sich Stauraum, der sowohl vom Schreibtisch als auch vom Bett aus zugänglich ist. Mach dir am besten selbst ein Bild von Betti – ein Bild sagt mehr als 1000 Worte …

Cleveres Zubehör

Fehlt nur noch genügend Stauraum, um dein Arbeitszimmer oder die Arbeitsecke zu komplettieren. Während Sekretär und Schrankbett von Hause aus über ebensolchen verfügen, benötigst du am Schreibtisch zusätzliche Möglichkeiten zum Aufbewahren von Utensilien, Akten und Ähnlichem. Praktisch sind beispielsweise Rollcontainer, um Unterlagen zu verstauen, die schnell greifbar sein müssen. Größere Gegenstände, wie dicke Bücher oder volle Aktenordner finden in fest stehenden Schränken oder Regalen einen angemessenen Platz. Aber erledigen herkömmliche Möbel nicht den gleichen Zweck? In der Regel sind die Höhe und Tiefe der einzelnen Fächer bei Aktenschränken und –regalen perfekt auf das Büro ausgelegt. Ordner können hier also übersichtlich nebeneinanderstehend untergebracht werden, was im Wohnzimmerschrank eher selten der Fall ist. Zudem sind die meisten Aktenschränke verschließbar, wodurch gerade sensible Daten vor unbefugtem Zugriff geschützt sind. Aktenschränke gibt es übrigens längst nicht mehr nur als raumhohe Ungetüme, sondern auch adrett in Form von Kommoden, Side- und Highboards.

 

Jede Büroeinrichtung ist nicht nur von räumlichen Gegebenheiten, sondern auch von dem Verwendungszweck, also den Bedürfnissen des Benutzers abhängig. Während einer mit einem kleinen Schreibtisch oder einem Sekretär im Wohnbereich zufrieden ist, weil er nur gelegentlich im Privatbereich etwas Papierkram zu erledigen hat, benötigt ein anderer zu einem großen Schreibtisch auch Aktenschränke, einen Konferenztisch samt Besucherstühlen, ein Stehpult und vielleicht sogar einen Empfangstresen. Der Bedarf an Büromöbel ist vielfältig, aber auch unser Angebot auf online Möbel kaufen. In unserer kleinen Galerie findest du eine erlesene Auswahl aus dem vorhandenen Repertoire – geh einfach auf Entdeckungstour mit uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.