Bretz Stand IMM

Im Januar fand in Köln bereits zum 58. Mal die Internationale Möbel Messe (IMM) Cologne statt – wir haben darüber berichtet. Mit über 150.000 Messebesuchern wurde in diesem Jahr sogar ein neuer Besucherrekord aufgestellt. In über zehn Messehallen präsentierten die führenden Möbelhersteller aus nah und fern Ihre neuen Modelle und setzen dabei Trends für das aktuelle Jahr. Für uns waren es, wie jedes Jahr, spannende Tage mit interessanten Gesprächen und vielen positiven Eindrücken. Mit etwas Abstand zu dem Erlebten ziehen wir ein kleines Résumé, welches wir dir nicht vorenthalten wollen.

Polstermöbel – der Teufel steckt im Detail

Wer in Köln auf der Suche nach bahnbrechenden Innovationen gewesen ist, musste schon genau hinsehen, um Neues zu entdecken. Allerdings war auch auf der IMM ein aktueller Trend nicht zu übersehen: Die Zeiten, in denen hauptsächlich klassische 3-2-1 Polstergarnituren die Wohnzimmer der Nation schmückten, sind Geschichte. Vielmehr sind Sofas mit Loungefeeling, großen Sitztiefen und dazugehörigen Sesseln angesagt. Kein Wunder also, dass Polstermöbelhersteller, wie Machalke, Megapol oder Himolla, vermehrt kleinere Modellvarianten, Ecksofas sowie schicke Einzelsofas präsentiert haben. Unter anderem gab es für uns am wunderschön inszenierten Stand von machalke zwei neue Modelle aus der „Life by machalke“ Kollektion zu entdecken. Dazu zählt das Sofa Tessin, welches mit einem stufenlosen Sitzauszug ausgestattet ist. Dieser kann darüber hinaus per touchsensorgesteuertem Motor bedient werden. Das zweite neue machalke Sofaprogramm ist unter dem Namen Ascona erhältlich und erscheint in klassischer, kubischer Form. Das Highlight an diesem tollen Einzelsofa, mit tiefem Sitz und gemütlichen Lehnen, ist die optionale Fußstütze, welche bei Nichtgebrauch einfach und dezent unter dem Sofa verschwindet. 

Machalke Einzelsofa Ascona

Machalke Einzelsofa Ascona aus der Life by machalke Kollektion

Keine Experimente im Wohnzimmer 

Im Bereich Wohnen konzentrierten sich die Hersteller darauf, Bewährtes weiterzuentwickeln oder in Form von Erweiterungen sowie neuen Serien auszubauen. Bereits vor einem Jahr hatte Maya Möbel zur IMM das Systemprogramm Fire & Sound vorgestellt. Das flexible Konzept mit den Bestandteilen „Fire“ und „Sound“ wurde weiter optimiert. Mittlerweile wird das Programm für die optimale Kaminlösung von Spartherm versorgt. Zudem lässt sich Fire & Sound durch die Auswahlmöglichkeiten Soundmodul, Regal oder Ecklösung flexibel anpassen. Ein komplett neues Programm konnten wir hingegen bei CS Schmal entdecken. Nach einem Jahr Abstinenz auf der IMM, war CS Schmal wieder frisch und munter in Köln vertreten. Das neue CS Schmal Kommodenprogramm Solo hat uns dabei voll überzeugt. Mit unglaublich vielen Konfigurationsmöglichkeiten ist die flexible Serie variabel einsetzbar. Mit jeweils vier Korpus- und Frontfarben sowie vier Glasfarben wirst mit Sicherheit auch du dir deine neue Kommode zusammenstellen können. 

Schlafzimmer – Renaissance der Bettbrücke

Weiß, Weiß und nochmals Weiß – das ist ganz klar die Marschrichtung im Schlafzimmer-Segment. In Kombination mit altbewährten Hölzern, wie der Eiche, und verschiedenen Glasauflagen wurden von bekannten Größen, wie Femira/Loddenkemper, Staud oder Wiemann, kreative Ideen entwickelt und auf der IMM vorgestellt. So hat Staud die bereits erfolgreich laufende Media-Serie weiterentwickelt. Indessen feierte die längst verschollen geglaubte Bettbrücke im neuen Loddenkemper Programm Bridge 1.0 Ihr Comeback. Zusammen mit den Boxspringbetten von Femira konnten wir ein durchdachtes Konzept erleben, welches optisch ins Auge springt und auch funktional einiges zu bieten hat. Dabei basiert das Programm auf dem Wunsch der Deutschen nach mehr Wohnlichkeit im Schlafzimmer (Ergebnis Titze-Studie „Die neue Welt des Schlafens in Deutschland“). Diesem entsprechen auch die neuen Ruf Boxspringbetten aus der Serie Mio. Im frisch interpretierten Landhausstil, bieten sie dir vielfältige Kombinationsmöglichkeiten. zur Auswahl stehen zum Beispiel verschiedene Kopfteile, Unterteile, Füße, Farben und Bezüge.  

Loddenkemper Bridge 1.0

Die in Bridge 1.0 integrierte Bettbrücke kann gleichzeitig als begehbarer Kleiderschrank genutzt werden.

Kinderzimmer, die mitwachsen

Worauf kommt es bei Möbeln im Kinderzimmer an? Unsere Eindrücke von der IMM 17 sprechen eine ganz klare Sprache: Die neuen Kinderzimmermöbel sollen vor allem mitwachsen und modernen Designansprüchen gerecht werden. Optisch sind uns besonders helle Möbel und Farben, wie Weiß, Beige oder Pastelltöne in das Auge gefallen. Fruchtig wurde es mit dem neuen Flexa Konzept für Kinderzimmer. Popsicle soll ab Sommer 2017 in den Handel kommen und in den drei Farben Kiwi, Cherry und Blueberry erhältlich sein. Zudem werden die Flexa Möbel flexibel an das Alter deiner Kinder anpassbar sein. Neben Flexa Kinderbetten wird Popsicle auch Aufbewahrungsmöglichkeiten und Schreibtische für das Kinderzimmer beinhalten. Bei Paidi halten Schiebetürenschränke in das Kinderzimmer Einzug. Das neue Programm Fionn legt dabei den Fokus auf moderne und platzsparende Lösungen für kleine Räume. Mit dem Paidi Slide System und dem Soft Close System schließen die neuen Schiebetürenschränke beidseitig besonders sanft. Das praktische an Fionn: Die beiden Schwebetüren fahren komplett hintereinander. Dadurch wird kein Platz unnötig verschenkt. 

Flexa Kinderzimmer Popsicle

Das Flexa Kinderzimmer Popsicle soll ab Sommer 2017 im Handel erhältlich sein.

Von der IMM direkt zu dir nach Hause

Mit Hochdruck arbeiten wir daran, dass du bei Möbel Letz die neuesten Möbeltrends von der IMM online bestellen kannst. In unserer Kategorie „Neu im Shop“ stellen wir für dich täglich neue Artikel in unseren Online-Shop ein. Darunter sind auch viele Messeneuheiten, wie beispielsweise die neuen Ruf Boxspringbetten Mio. Schau doch mal vorbei und lass dich inspirieren.

Neue Möbeltrends

Entdecke in unserem Online-Shop neue Möbeltrends

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.