Frühling Möbel

Greenery 15-0343… wieder flattern durch die Lüfte. (Eduard Mörike) Für viele Menschen ist der Frühling die wohl schönste Zeit des Jahres. Die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf, die Vögel zwitschern unaufhörlich, die Tage werden länger, die Sonne scheint wieder öfter, es grünt und blüht allerorten. Meist ist dies nicht nur der Anstoß, um sich dem Frühjahrsputz zu widmen, sondern auch der Zeitpunkt, um rigoros auszumisten und Platz für Neues zu schaffen. Gehörst du auch zu den Leuten, die diese Gelegenheit nutzen, um sich neu einzurichten? Dann solltest du hier auf jeden Fall weiterlesen. Wir geben dir hier Tipps, wie du dir den Frühling in dein Zuhause holen kannst. Ideal zum Frühling passt übrigens die Pantone Farbe des Jahres 2017 „Greenery“. Dieser belebende Farbton steht zum einen für die Regeneration sowie die Wiedergeburt, zum anderen für die Vitalität und die Energie, wodurch er sich als Frühlingsfarbe perfekt eignet.

max-i von Rudolf - Jugendzimmer in Creme und frühlingsfrischem Leuchtgün

Jugendzimmer max-i von Rudolf

Zarte Frühlingsboten …

Der Frühling kommt meist mit dezenten, hellen Farben aus. So schmückt er sich oft mit weißen, creme- oder pastellfarbenen Blüten, die das frische Grün der Flora unterstützen. Genau nach diesen Farben sehnen wir uns nach dem meist viel zu langen, tristen Winter. Auch der immer beliebter werdende Skandi-Look ist mit seinen hellen Farben und meist filigranen Formen prädestiniert, um den Frühling in den eigenen vier Wänden zu repräsentieren. Mittlerweile bieten verschiedene Hersteller für die unterschiedlichsten Räume das passende Mobiliar in Anlehnung an den skandinavischen Wohnstil an. Die Liebe der Skandinavier zu hellen Farben, geradliniger Formensprache und puristischen Designs rührt unter anderem daher, dass sich in den meisten skandinavischen Ländern der Winter sehr lange hinzieht und zudem während dieser Zeit die Sonne eigentlich gar nicht zum Vorschein kommt.

… und lebendige Farbtupfer …

Eine andere Facette des Frühlings präsentieren die Frühblüher, welche mit kräftigen Gelb- und Lilatönen das Bild in der Natur dominieren, wie etwa Winterlinge, Krokusse und Narzissen. Aber auch die Rot- und Pinknuancen von Primeln, Hyazinthen oder Tulpen versetzen uns in frühlingshafte Stimmung. Entscheidest du dich dafür, mit diesen Farben deinem Heim einen neuen Anstrich zu verpassen, empfiehlt es sich, diese wohl dosiert einzusetzen. Möbel in diesen kräftigen Schattierungen eignen sich hervorragend als Eye-Catcher, denn sie ziehen garantiert alle Blicke auf sich.

Gaudi von Bretz - Polstergarnitur purpurrot

Polstergarnitur Gaudi von Bretz

Multi-Color Gloss von Wittenbreder - Garderobe in Rubinrot/Weiß

Garderobe Multi-Color Gloss von Wittenbreder

Boxspringbett rot Frühling

Boxspringbett Romantic von Hasena

Burano von Rauch Pack`s - Schlafzimmer weiß/brombeer

Schlafzimmer Burano von Rauch Pack`s

Couture von Femira - Boxspringbett Chianti gelb

Boxspringbett Couture von Femira

 

… zaubern den Frühling in dein Zuhause

Um einen neuen Look zu erzielen, musst du allerdings nicht gleich die ganze Wohnung auf den Kopf stellen. Mit Solitärmöbeln, wie etwa einem schicken Sofa oder einer modernen Kommode, kannst du gezielt Akzente setzen und vielleicht auch erst einmal austesten, ob der neue Stil dir dauerhaft gefällt. Ist dies der Fall, kannst du Stück für Stück dein Mobiliar austauschen, wodurch der Frühling scheinbar dauerhaft in deine vier Wände einzieht.

Linaro von Rietberger - Vitrine 41003 Lack curry - leuchtend wie ein Krokus im Frühling

frühlingsfrisch – curryfarbene Vitrine Linaro von Rietberger

Loungemöbel zum Chillen

Ein weiterer Trend, der das Bild im grünen Wohnzimmer schon seit ein paar Jahren bestimmt und sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut, sind die Loungemöbel. Kubische, ausladende Formen und tiefe Sitze laden zum Hineinsetzen ein – egal, ob allein, in trauter Zweisamkeit oder in geselliger Runde. Hier kann man einfach nur chillen, aber ebenso auch dank eines passenden Tisches wunderbar unter freiem Himmel speisen. Neben den alt bekannten Geflechtmöbeln haben sich auch weitere Loungemöbel den Weg in den Garten geebnet. Besonders hervorzuheben sind hier etwa Teakmöbel, die mit ihren schlanken Edelstahlgestellen nahezu leichtfüßig auftreten.

Gartentische und Gartensitzgruppen für erholsame Stunden

Nach der erledigten Gartenarbeit – auch die bringt der Frühling jedes Jahr aufs Neue mit sich – hast du dir deine Erholung redlich verdient. Damit du dich dann auch gleich am neuen Glanz im Garten erfreuen und auch noch ein paar wärmende Sonnenstrahlen erhaschen kannst, setzt du dich am besten auf einen Gartenstuhl oder nimmst inmitten deiner neuen Gartensitzgruppe Platz. Ein Gartenstuhl bietet dir durch seine meist handliche Gestalt sowie das geringe Gewicht den Vorteil, dass du ihn an den Ort bugsieren kannst, an dem du dich erholen möchtest – bei frühlingshaften Temperaturen wird das eher ein Platz an der Sonne sein, im Hochsommer vielleicht doch eher ein Schattenplätzchen. Eine feste Sitzgruppe im Garten hingegen kommt mit zu den Stühlen passendem Gartentisch etwas umfangreicher daher, bietet dafür aber auch mehr Komfort, wodurch der Aufenthalt dann schon mal etwas länger dauern kann.

Frühlingsmöbel Garten

Gartensitzgruppe Bistro von Niehoff

Gartenmöbel Frühling

Niehoff Gartentisch mit Stühlen

Sitzgruppe Garten Frühling

Niehoff Gartenmöbel Kajo

Ein paar kleine Tipps am Rande:

Falls deine Gartenmöbel nur eine Frischzellenkur benötigen, dann findest du in unserem Beitrag „Schönheitskur für Gartenmöbel – Tipps & Tricks für die richtige Pflege“ die entsprechenden Hinweise. Alle hier vorgestellten Möbel, sowohl für deine vier Wände als auch für das grüne Wohnzimmer erhältst du in unserem Online-Shop.

Abschließend noch der wissenschaftliche Hintergrund zum Frühlingsanfang

Damit beispielsweise die Meteorologen die Jahreszeiten besser miteinander vergleichen können, ist der meteorologische Frühlingsanfang jedes Jahr am gleichen Tag, nämlich am 1. März. Kalendarisch hingegen wird der Beginn des Frühlings auf den Tag der Tag-und-Nacht-Gleiche festgelegt, weshalb dies dann auch als astronomischer Frühlingsanfang bezeichnet wird. Tag-und-Nacht-Gleiche bedeutet, dass der Tag genau so lang ist, wie die Nacht und diesen Zeitpunkt erreichen wir auf der nördlichen Halbkugel entweder am 20. oder am 21. März – dies hängt vom Stand der Sonne zum Äquator ab. Nach MEZ steht die Sonne am 20.03.2017 um 11:28 Uhr genau senkrecht zum Äquator – zu dieser Zeit beginnt der Frühling ganz offiziell. Bis zur Sommersonnenwende, welche jährlich am 21. Juni stattfindet und den Sommer einleitet, werden die Tage bei kürzer werdenden Nächten immer länger. Auf der Südhalbkugel ist es übrigens genau umgedreht – während wir uns an der erwachenden Natur erfreuen, färben sich südlich des Äquators die Blätter bunt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.