Schön und gemütlich soll er sein: der Flur! Schließlich heißt der Eingangsbereich dich nicht nur herzlich willkommen, wenn du nach einem langen Tag nach Hause kommst, sondern hier empfängst du auch deinen Besuch. Und eins ist sicher: Der erste Eindruck zählt! Denn eine gemütliche Flureinrichtung sorgt dafür, dass sich Familie und Gäste von Anfang an in deiner Wohnung wohlfühlen. Ebenso verlässt du dein Zuhause morgens mit einem guten Gefühl, wenn du dir Jacke und Schuhe in einem schick eingerichteten Flur anziehst. Doch wie gelingt ein Eingangsbereich zum Wohlfühlen? Zunächst kommt es auf den Raum selbst an, denn die Einrichtung muss mit den räumlichen Gegebenheiten harmonieren: Ist der Flur lang und schmal oder eher quadratisch mit Türen und Fenstern an jeder Seite? Wir haben dir die wichtigsten Punkte zusammengestellt, mit denen du den Flur vom Durchgangszimmer in einen schicken Wohlfühlbereich verwandelst.

Garderobe Faro von Wittenbreder

Ein großer Flur wird wohnlich, wenn du die Garderobe auf den Raum aufteilst. Eine große Sitzbank bringt noch mehr Gemütlichkeit in den Eingangsbereich.

Kompaktgarderobe Stone von First Look

Kompaktgarderoben beanspruchen nur wenig Platz im Eingangsbereich. Solche Möbel sind ideal für einen kleinen Flur. Ein Garderobenschrank mit Spiegel verleiht dem Raum mehr Weite.

Cinall Garderobe Rock It für schmalen Flur

Für einen schmalen Flur sind Flurmöbel mit geringer Tiefe empfehlenswert. Zusätzlich ist hier die Stirnseite des Raumes betont.

1. Wandfarbe für eine gemütliche Flureinrichtung wählen

Los geht’s mit der Mission gemütlicher Flur! Nur weiße Wände lassen den Eingangsbereich schnell steril und ungemütlich wirken. Mit einer Mustertapete oder einer angenehmen Wandfarbe schaffst du Abhilfe. Auch ein geschickter Farbakzent reicht manchmal schon, um eine wohlige Atmosphäre zu kreieren. Bei der Farbwahl gilt es, die Lichtverhältnisse, Raumgröße und Flurmöbel zu berücksichtigen. Wenn du dunkle Holzmöbel im Flur hast, solltest du eine hellere Wandfarbe wählen. Andersherum setzt eine kräftige oder dunkle Wandgestaltung weiße Möbel perfekt in Szene. Ein gemütlicher Flur gelingt am besten, wenn der Raum ordentlich und ruhig wirkt. Deshalb empfiehlt es sich, höchstens drei Wandfarben im Eingangsbereich zu kombinieren.

  • Kleiner oder sehr schmaler Flur? Pastelltöne und zarte Naturfarben verleihen einem solchen Flur mehr Weite. Auch eine Diele mit wenig Tageslicht wirkt durch helle Nuancen direkt etwas freundlicher.
  • Wenn der Flur in deiner Wohnung lang und schmal geschnitten ist, kannst du zusätzlich die Stirnseiten farblich betonen, sodass die Wände visuell näher zusammenrücken. Dekorative Bordüren oder horizontale Farbstreifen lenken den Blick zur Wand und das beengte Raumgefühl wird zur Nebensache.
  • Bei einem größeren Flur kannst du zu dunklen und kräftigen Wandfarben greifen. Wie wäre es mit einem dunklen Blau, das deine hellen Flurmöbel optimal zur Geltung bringt?
  • Einfacher Farbakzent mit einer Highlight-Wand: Selbst in einem kleinen Flur kannst du eine der Wände farblich betonen, ohne den Raum zu überladen – ob in fröhlichem Gelb, erfrischendem Orange oder beruhigendem Grün. Für den Eyecatcher eignet sich am besten die Wand gegenüber der Eingangstür, denn die sieht man beim Betreten deiner Wohnung zuerst.

2. Mit der richtigen Beleuchtung für Wohnlichkeit sorgen

Aus zwei Gründen ist Licht im Flur so wichtig: Erstens erleichtert die Beleuchtung den Überblick über deine Garderobe, um dir morgens die Suche nach dem Schlüsselbund oder dem Eiskratzer zu verkürzen. Zweitens steigert die richtige Beleuchtung das wohnliche Ambiente in deinem Eingangsbereich. Gerade in einem Flur ohne Fenster kommt es auf genügend und vor allem energiesparende Lampen an, da du sie auch tagsüber häufig brauchen wirst. Auch verglaste Zimmertüren können etwas mehr Tageslicht in den Raum bringen. Generell gilt: Plane mehr als eine Lampe in deinem Flur ein und kombiniere dabei am besten direkte und indirekte Lichtquellen.

Für eine gemütliche Flureinrichtung kannst du zum Beispiel die Deckenlampe mit einer Wandleuchte oder einer Tischlampe auf der Flurkommode kombinieren. Dabei sorgen nach oben gerichtete Leuchten für eine gleichmäßige Beleuchtung. Ergänzend zu den Flurlampen findest du Möbel mit integrierter Beleuchtung. Solche Flurmöbel tragen zu einer angenehmen Stimmung im Flur bei und wirken modern elegant. Du findest etwa beleuchtete Garderobenspiegel oder Schränke und Kommoden mit dekorativen Lichteffekten. Wenn du dich für eine Spot-Beleuchtung im Flur entscheidest, solltest du die Farbtemperatur der Lampen beachten. Besser als kühles Weiß eignen sich LED-Lampen mit warmweißem Licht für eine gemütliche Flureinrichtung.

 
Deckenspots im Flur für eine gleichmäßige Beleuchtung

Mit Deckenspots kannst du deine Garderobe gleichmäßig beleuchten. Über dem Spiegel sorgt die Beleuchtung für ein gutes Licht zum Frisieren und Schminken.

Wohnconcept Garderobe mit Beleuchtung

Ergänzend zur Deckenlampe sorgen Möbel mit LED-Spots für ein gemütliches Ambiente im Flur. Die Beleuchtung wird entweder per Schalter oder Fernbedienung gesteuert.

Stehlampe im Flur

Eine Tischlampe im Flur ist dekorativ und praktisch zugleich. Als zweite Lichtquelle neben der Deckenlampe sorgt sie für ein gemütliches Licht und darf als Deko-Objekt mutiger gewählt werden.

Große Stehlampe als Blickfang im Flur

Während die Deckenspots für ein gleichmäßiges Licht über der Garderobe sorgen, schafft die große Stehlampe ein gemütliches Licht am Abend und fungiert als Eyecatcher im Eingangsbereich.

3. Ausreichend Stauraum schaffen

IMV Steinheim Garderobe Westerland

Regalfächer lockern geschlossene Flurmöbel angenehm auf. Mit dekorativen Körben in den Fächern wirkt die Garderobe verspielt und bietet Platz für viele kleine Dinge.

Ein gemütlicher Flur ist ein ordentlicher Flur! Damit dein Eingangsbereich frei von Ballast erscheint und alles seinen festen Platz hat, solltest du Stauraum großzügig einplanen. Was möchtest du alles in deinem Flur aufbewahren? Neben Schuhen und Jacken sind es oft viele andere Dinge, wie Schlüssel, Winteraccessoires, aktuelle Post oder Schuhputzzeug, wofür du Platz brauchst. Dafür kannst du aus Kommoden, Schränken und Regalen wählen. Garderobenmöbel mit geschlossener Front bieten viel Stauraum und lassen deinen Flur trotzdem aufgeräumt erscheinen. Hingegen lockern offene Aufbewahrungssysteme die gemütliche Flureinrichtung auf – so zum Beispiel ein Regal mit Stoffboxen oder geflochtenen Körben. Es gibt unglaublich viele verschiedene Möbel-Konstellationen, mit denen der Flur wohnlich wirkt und die gleichzeitig ausreichend Stauraum und Ablagemöglichkeiten bieten. Du kannst dich dabei zwischen klassischen Möbeln, aber auch ganz kreativen Garderoben mit Hängeelementen und spannenden Designs entscheiden. Viele Garderoben-Sets bestehen aus Schuhschrank, Wandspiegel und Garderobenpaneel, können aber auch individuell ergänzt werden.

Stauraum für kleine & große Flure

Wittenbreder Garderobe Multi Color Una

Multifunktionale Möbel bieten dir vielseitige Aufbewahrungsmöglichkeiten. Hier hast du hinter dem Spiegel Platz für Jacken, Taschen und Schals.

In einer kleinen Wohnung kannst du mit hohen Flurschränken zusätzlichen Platz schaffen, um hier auch wichtige Unterlagen und Dekorationen gut sortiert unterzubringen. Generell eignen sich eher hohe Möbel mit geringer Tiefe für einen schmalen Flur. Praktisch sind zum Beispiel Schuhkipper, aufklappbare Garderobenspiegel oder auch hängende Möbel, die keine Stellfläche beanspruchen. Wenn noch Platz in deinem Eingangsbereich bleibt, bietet sich eine Schuhbank oder eine Sitztruhe an, die als multifunktionale Möbel Sitzgelegenheiten mit Stauraum verbindet. Vielleicht hast du den Komfort, dass ein Teil deiner Jacken im Gästezimmer oder Keller zwischenlagern kann? Dann brauchst du unter Umständen keinen geräumigen Dielenschrank, sondern kannst stattdessen zu einer minimalistischen Garderobe greifen. Für einen großen Eingangsbereich eignen sich besonders halbhohe Flurmöbel, wie Sideboards oder niedrige Schuhschränke, denn sie lassen deinen Flur automatisch wohnlicher wirken. Dabei kannst du auch die Garderobe auf mehrere Wände im Raum verteilen, sodass ein einheitlicher Eindruck entsteht.

4. Sitzgelegenheiten einplanen

Farbe, Licht und Möbel passen zueinander, aber zu einem richtig gemütlichen Flur fehlt noch ein bequemes Sitzmöbel, auf dem du deine Schuhe an- und ausziehen kannst! In einem größeren Eingangsbereich kommt ein schicker Sessel mit einem kleinen Beistelltisch hervorragend zur Geltung. Hier kannst du nach dem Wocheneinkauf eine Verschnaufpause einlegen oder mit der besten Freundin telefonieren. In vielen Fluren bleibt kein Platz für solch einen Sessel, doch mit einer Garderobenbank musst du trotzdem nicht auf Gemütlichkeit verzichten. Die Sitzbänke kannst du mit schicken Kissen kombinieren, sodass du nebenbei noch einen Farbtupfer in deinem Flur setzt. Oft sind die passenden Sitzkissen direkt zur Bank zubuchbar. Im Gegensatz zum Hocker oder Polsterstuhl für den Flur bieten viele Garderobenbänke noch Stauraum unter der Sitzfläche. Die Bänke gibt es zum Beispiel mit mehreren Fächern für deine Schuhe und Winteraccessoires oder du entscheidest dich für eine Sitztruhe, die auch toll zum Flur im Landhausstil passt.

5. Die gemütliche Flureinrichtung mit Accessoires abrunden

Mit ausgesuchten Dekorationen wird dein gemütlicher Flur schließlich komplett. Außerdem kannst du die Einrichtung mit wechselnden Accessoires immer wieder neu erfinden, sodass du dich an deinem Eingangsbereich nicht sattsiehst. Arrangiere zum Beispiel eine Bildergalerie mit Familienfotos oder Kunstdrucken an der Flurwand oder heiße deine Gäste mit frischen Schnittblumen willkommen, die du in einer Vase auf der Schuhkommode platzierst. Auch dekorative Wandspiegel oder große Bodenvasen mit Ziergräsern können zu einem angenehmen Raumeindruck beitragen. Sei ruhig mutig und verleihe deiner Einrichtung mit raffinierten Details eine individuelle Handschrift. Dabei sollte immer das Gesamtkonzept stimmen. Zum gemütlichen Flur im skandinavischen Stil passen zum Beispiel Wohntextilien aus Wolle, schlichte Dekoartikel aus Naturholz und auch einzelne, lebensfrohe Farbtupfer. Du liebst Möbel im Landhausstil? Dann runde deinen gemütlichen Eingangsbereich mit Keramik-Objekten, frischen Blumen oder dekorativ aufgearbeiteten Fenstern ab. Auch eine betont moderne Einrichtung mit einer puristischen Garderobe erhält durch Naturobjekte einen Hauch Wohnlichkeit.

Dekorative Grünpflanzen im Flur

Grünpflanzen sind dekorativ und sorgen für ein gesundes Raumklima. Auch für Flure mit wenig Tageslicht gibt es geeignete Pflanzen.

Flureinrichtung mit skandinavischem Flair

Eine Garderobe im Scandi-Look ergänzt du stilsicher mit einzelnen, schlichten Dekorationen und einem Läufer mit filigranem Muster.

Flur im Retro-Look

Bewusst auf alt gemachte Holzmöbel sind durch ihre vielen Details ohnehin Hingucker im Flur. Nostalgische Objekte als Dekoartikel runden die Flureinrichtung ab.

Großes Wandbild im Flur

Ein großes Wandbild kommt im Eingangsbereich besonders gut zur Geltung, denn den Flur betreten du und deine Gäste in deiner Wohnung zuerst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.